Triathlon Coach Roy Hinnen

Deutsch   english

Feedback aktueller Athleten in Triathlon Coachings


Cristian Trujillo Polania
Ich bin Cristian Trujillo Polania, bin 20 Jahre alt. Ich komme aus 10 Jahre Kunsturnen und Seit fast 4 Jahre trainiere ich Triathlon. Der Anfang war streng mühsam,  aber machte mir viel Spass. Mit viel Motivation und Energie  habe ich weiter gemacht und jedes Mal wollte ich mehr lernen und schneller werden. Im Jahr 2015 erreichte ich das Regionalkader und träumte davon  einen spitzen Sportler zu werden. Leider hatte ich niemanden der mich die Sachen sagen und  dem richtigen weg führen konnte. Bis wenn ich Roy kennengelernt habe.  Miene Trainingspläne ändern sich voll. Coole aber härten Einheiten so wie 10x Büchenegg machte mir spass aber auch seeeeehr müde. Ich weiss das er als Coach nur das beste für mich möchte um mich bis zum Sieg bringen, aber für das braucht man viel konzentrierte Geduld um das Ziel zu erreichen, und ich denke dass ich mit Roy und meine Motivation zusammen grosse Sachen erreichen können.
Danke vielmals für deine Zeit und Unterstützung  als Amigo und Coach, ich hoffe dass wir zusammen für lange zeit arbeiten können.

Barbara V.
Nach fünf Monaten Zusammenarbeit mit Roy hat sich bei mir der allgemeine Leistungsgrad gesteigert, die Physis markant verändert, die pflanzenbasierte Ernährung als Lebenseinstellung integriert, der Verzicht auf Alkohol gefestigt und das allgemeine Lebensgefühl erheblich verbessert. Soweit so gut. Genauso wichtig ist aber die Begleitung “zwischen den Zeilen”, fernab von Trainingsplänen und Effizienzsteigerung; das Triathlontraining als Werkzeug auf meiner eigenen Reise. Roy hat schnell erkannt in welchen Bereichen ich Entwicklungsmöglichkeiten habe, hat an den richtigen Punkten den selbstauferlegten Druck reduziert, und mir geholfen, den Fokus auf das eigentliche Ziel nicht zu verlieren: auf den Weg. Fernziel Langdistanz – ist das realistisch? Vielleicht. Viel spannender aber ist der Weg dahin – und die Freude an diesem aussergewöhnlichen Sport; an meine körperlichen und mentalen Grenzen zu stossen und darüber hinaus zu gehen, zu wachsen und zu wissen: ICH habe es geschafft. Roy ist, in seiner Kompetenz als lebenserfahrener Profisportler und Coach, ein sehr geschätzter Wegbegleiter auf diesem Weg. Ich habe bei ihm gelernt, mich durch harte Einheiten zu beissen, zu verstehen, was mein Körper mir mit einer Verletzung mitteilen will, zu schätzen, dass Ernährung im Training ein Geschenk und kein Muss ist, und dass, bei all der Begeisterung und dem Ehrgeiz, der achtsame Umgang mit sich selbst entscheidend ist. Danke Roy.

Nicole Schleuniger
Mit dem Trainingsplan von Roy Hinnen habe ich mich auf den Gigathlon 2016 in Couple vorbereitet. Ich lief, schwamm und radelte. Er schaffte es, innert 5 Monaten meine Fitness auf ein Level zu bringen, das mir erlaubte die rund 2000 Höhenmeter pro Tag mit dem Rad zu schaffen und ein bis zwei zusätzliche Disziplinen pro Wettkamftag zu absolvieren. Zusätzlich konnte ich meine Bestleistung auf Halbmarathon um fast zwei Minuten senken und kratze nun der ersehnten sub 1:40 Marke.




Jörg Kult
Ich bin 49 Jahre alt und Eigentümer eines Maler-,Gipser- u. Lackierfachbetriebs mit 25 Mitarbeitern. Mit Sport habe ich vor 6 Jahren angefangen. Zuerst ausschließlich auf dem Rennrad. Der Anfang war für mich extrem mühsam, da ich vorher so gut wie gar keinen Sport gemacht habe. Vor ca. 2 Jahren reichte mir das Rennradfahren nicht mehr. Ich begann mit Triathlon. Ich träumte davon eine Langdistanz zu finishen. Im September 2014 habe ich dann meine erste Olympische Distanz bestritten. Dabei musste ich feststellen, dass im Bereich Schwimmen und Laufen noch sehr viel Arbeit vor mir lag. Im Herbst 2015 lernte ich Roy Hinnen bei einem Schwimmseminar in Grenzach-Wyhlen kennen. Ich entschied mich sehr schnell für das Coaching bei ihm. Mein Training änderte sich dadurch sehr stark. All Out Test’s beim Schwimmen, Laufen und Radfahren, kürzere intensive Einheiten mit sehr strukturierten Vorgaben von Watt und Puls. Durch dieses Training habe ich sehr schnell große Fort- schritte gemacht. Mein Ziel hatte ich Roy klar definiert „Langdistanz mit 11 Stunden finishen“! Das Training ist sehr abwechslungsreich, die wöchentlichen Telefonate und die gelegentlichen Treffen zu einer Lauf-, Schwimm- oder Radeinheit sind für mich enorm motivierend. Das Ganze Coaching wurde von Roy perfekt auf mich abgestimmt. Die Betreuung durch Roy kann ich jedem, der seinen Zielen beim Triathlon näher kommen will, nur empfehlen. Mein Traum ging am 03. Juli 2016 in Erfüllung, ich habe die Ziellinie beim Ironman Frankfurt nach 10:45:07 überglücklich überschritten. DANKE ROY!!!
Jetzt gilt es neue Ziele zu Stecken…., und ich hoffe, dass Roy mich noch viele Jahre coachen wird.

Markus F.
Im Rahmen meiner Vorbereitung für den Ironman Frankfurt – meinem ersten Langdistanz-Wettkampf – habe ich mit Roy zusammengearbeitet und kann ihn als Coach uneingeschränkt weiterempfehlen. Hierbei habe ich ihn als eine Person kennengelernt, die eine außerordentliche Begabung hat, sich auf den Gegenüber einzulassen, ihn zu „fühlen“, die richtigen Fragen zu stellen und die entsprechenden Schlüsse für den weiteren Fahrplan im Rahmen des Coachings zu ziehen. Dieses ist geprägt von einem absolut offenen und ehrlichen Austausch zwischen Coach und Athlet mit dem Ziel, detailliertes Feedback zu erhalten, um so die Trainingsplanung stets am Sportler auszurichten. Im Endergebnis resultiert eine absolut individuelle Trainingsgestaltung, die auf die jeweilige körperliche Leistungsfähigkeit, die mentale Belastbarkeit, das vorhandene zeitliche Budget und die sportliche Zielsetzung zugeschnitten ist. Die konkreten Trainingsinhalte habe ich als absolut praktisch, teilweise innovativ und jederzeit abwechslungsreich empfunden. Die Vorgaben sind durchweg so gestaltet, dass der Athlet zwar ständig in neue Entwicklungsbereiche geführt, langfristig aber nicht überfordert wird. Das angestrebte sportliche Ziel steht dabei immer im Vordergrund, ohne aber gleichzeitig den Spaß am Sport und eine gesunde Balance mit dem Berufs- und Privatleben zu verlieren. Im ersten Kennenlern-Gespräch hatten wir 9:30h als Zielzeit für den Ironman Frankfurt festgelegt. Am Ende ist es dann sogar noch ein klein wenig schneller geworden und das bei etwas mehr als 2 Jahren reiner Triathlon-Vorerfahrung und im Durchschnitt 10-12 Trainingsstunden pro Woche in der Vorbereitung. Hätte ich vorher nicht für möglich gehalten. Dennoch werden wir in Zukunft wohl eher versuchen, auf kürzeren Strecken Gas zu geben.
Vielen Dank nochmal Roy!

Jost Zentner
Ich wollte nur das Höhenzelt ausprobieren. Aus den geplanten 20 Minuten für die Erklärungen zu dem Zelt wurden 2 Stunden und weiter ein Coaching. Ich hatte unter dem Vorwand der Arbeit und anderen „guten“ Argumenten den Sport ziemlich vernachlässigt. Dies hatte dazu geführt dass ich meine alten Leistungen nicht mehr erreichen konnte und mit Sport nur noch Schmerz und Frustration verbunden habe.
Roy verstand meine Probleme von Anfang an. Mit seiner Unterstützung habe ich die Freude wieder gefunden. Nach einem halben Jahr bin ich mit meiner Leistungsfähigkeit wieder sehr zufrieden und die Steigerung geht weiter. Ich werde wohl nie einen Triathlon bestreiten aber noch viel Berge hinauf rennen.

L.D.
Als Hobbyathlet mit einem Coach zu trainieren, ist wohl für beide Seiten anfangs eine Herausforderung. Roy fand einen Weg, Trainingswillen und Alltagspflichten unter einen Hut zu bringen und so mein Ziel, einen Ironman70.3 unter 6h zu finishen, zu erreichen. Dass Feedback geben und die mentale Einstellung in jedem Training wichtig sind und geübt sein will, erkannte ich durch ihn. Dies hat mich auch in anderen Bereichen weiter gebracht.

René (Age-group 60-65)
"Es war immer mein Traum einen Ironman (Langdistanz) zu finishen. Ohne Tria-Vorerfahrung ist mir dies in Zürich 2016 nach einer Vorbereitungszeit von rund 8 Monaten auf Anhieb gelungen (trotz sackschwacher Schwimmleistung 4. in meiner Altersklasse). Das Coaching von Roy war einer der absolut entscheidenden Erfolgsfaktoren. Dabei war das Erstellen der (abwechlungsreichen) Trainingspläne nur einer von vielen Aspekten seines Coachings. Mindestens so wichtig waren für mich seine Anstösse zur vorgängigen Entgiftung des Körpers und zur Ernährung (Säure/Base-Gleichgewicht, Ernährung im Training/Wettkampf), was eine spürbar höhere Belastbarkeit durch Trainingsreize und eine schnellere Erholung bedeutete. Zu erwähnen ist auch die Trainingssteuerung via Wattmessung und TSS, die ich auf seine Anregung für mich einführte. So konnte ich Übertraining vermeiden und die Auswirkungen des Trainings besser verstehen. Auch die Aerodynamik blieb nicht aussen vor (Aerotest ca. - 8-10 Watt). Die Miete eines seiner Höhenzelte kann ich nur empfehlen (brachte mir 1-2 Gänge im Radfahren bzw. ca. +10-20Watt FTP). Mit seinen klug aufgebauten Koppeltrainings liess er mich die Bedeutung des richtigen Pacings auf der Rad- und Laufstrecke im Wortsinne "erfühlen", was sich dann im Wettkampf als matchentscheidend erwies. Mit diesem Wissen und dieser Erfahrung konnte ich die Radstrecke mit einer guten Zeit bewältigen und den Marathon dennoch mit einer konstanten Pace bis zum Schluss durchlaufen. Natürlich gab es im Training immer wieder Hindernisse durch kleinere Bobos etc.. Roy passte die Trainingspläne solchen Gegebenheiten an. Generell waren die Trainingsreize aber gut auf die Belastungsfähigkeit meines Körpers abgestimmt. Obwohl ich einen guten Teil des Trainings unter Spanien's Sonne absolvierte, war das Coaching durch Roy's kurze Reaktionszeit via Email und Telefon stets sichergestellt. Prädikat: Sehr empfehlenswert! " 

Larissa Zanovello
Ich heiße Larissa, bin 48 Jahre alt, Mutter von 3 Kindern und wohne in Lugano. Vor 6 Jahren habe ich angefangen zu rennen, kurz danach auch zu schwimmen (als ich jung war habe ich lange geübt). Irgendwann habe ich gedacht „Oh, mir fehlt nur noch ein Fahrrad und ein Coach!“. So, tolle Idee! Fahrrad gekauft, Coach gesucht und gefunden! Nun hatte ich alles, um diese wunderbare Welt des Triathlons zu betreten. Seit einem Jahr folge ich den Empfehlungen und dem Trainingsplan von Roy. Seit dem Coaching Start im Januar habe ich in der Zwischenzeit an einem Sprint, 2 Olympische Distanzen und zweimal an einem 70.3 teilgenommen und in Zell am See in 6h.25h gefinished Was denkt ihr, wie es weitergehen wird? Na ja, ab nächstem Januar werde ich für die volle Distanz trainieren und freue mich schon heute darauf!
My coach #1 is Roy

AG

Seit ca. 7 Jahren betreibe ich nun mehr oder weniger ernsthaft Triathlon. Bis anhin hatte ich mich mit Kurzdistanzrennen zufrieden gegeben. Nachdem ich die Ironman WM 2014 auf Hawaii am TV verfolgt hatte, war ich dann definitiv mit dem Triathlon Virus infiziert und setzte mir den Ironman 70.3 in Rapperswil zum Ziel. Je näher der Renntag kam desto mehr wurde mir klar, dass ich wohl noch nicht in der Verfassung bin, diesen souverän zu finishen und meinen Ansprüchen gerecht zu werden. So nahm ich im August 2015 an einem Rennen teil, welches distanzmässig zwischen der olympischen und der Halbdistanz anzusiedeln ist und litt auf der Laufstrecke in sengender Hitze wie ein Hund. Ich kam an den Punkt, wo ich mir sagte, entweder begräbst Du den Traum von der Halbdistanz oder Du legst Dir einen Coach zu. Im Internet bin ich dann auf Roy gestossen. Nachdem ich Ihn per Mail kontaktiert hatte erhielt ich überraschend schnell Antwort. Bereits beim ersten Telefongespräch hatte ich den Eindruck, das passt. Es ist nicht immer angenehm, wenn er mir meine Fehler und Defizite in allen drei Disziplinen aufzeigt. Aber schlussendlich komme ich nur so weiter. Bereits nach wenigen Schwimmtrainings konnte ich erste Fortschritte in meiner wohl schwächsten Disziplin verzeichnen. Ich trainiere nun erstmals mit einer Pulsuhr, was für mich, die sich jahrelang dagegen gewehrt hat, anfangs zwar sehr gewöhnungsbedürftig war, mir aber klar aufzeigte, dass ich in der Vergangenheit in komplett falschen Pulsbereichen trainiert hatte. Dies und die Tatsache, dass ich in der Zwischenzeit meinen ersten Halbmarathon ohne spezielle Vorbereitung unter meiner Zielzeit finishen konnte stimmt mich sehr zuversichtlich, dass ich in Zukunft auch auf der Laufstrecke die eine oder andere Konkurrentin hinter mir lassen kann. Ich schätze es sehr, nach einem klar strukturierten und auf mich abgestimmten Plan zu trainieren, immer im Wissens, dass dahinter jemand steckt, der sehr viel Ahnung hat davon, wie was wann trainiert werden soll. Lange genug habe ich mich mehr oder weniger planlos durch meinen Trainingsalltag gequält. Roy, mit Deinen Trainingsplänen macht das Trainieren trotz aller Mühen und Anstrengungen wieder Spass! Ich freue mich sehr auf unsere weitere Zusammenarbeit und bin jetzt schon sehr auf die kommende Saison 2016 gespannt!!

Sascha Fritschi
Ich bin 45 Jahre alt und habe vor 4 Jahren angefangen zu Joggen. Ziel war ein Marathon. Diesen lief ich dann auch 1 Jahr später und viel in ein mentales Loch. Den Marathon bin ich  gelaufen und was kommt nun? Zum Glück wurde ich dann vom Tri-Virus infiziert. Bei einer Staffel auf einer Halbdistanz durfte ich den Halbmarathon laufen. Als ich diese kompletten Athleten sah, bewunderte und beneidete ich diese. Ich fing sofort an zu Schwimmen und Radfahren! Nach 3 Sprint-Triathlon konnte ich dann die Halbdistanz finishen. Es war ein Traum. Wieder 1 Jahr später kam ich mit der gleichen Zeit ins Ziel, obwohl ich viel (planlos) trainierte. Ich suchte Hilfe im Netz und fand Berichte über Roy. Spontan schrieb ich ihm und bekam zu meinem Erstaunen sofort Antwort. Wir trafen uns einige Tage später und besprachen alles. Ich wusste sofort, dass Roy mich verstanden hat! Mittlerweile trainieren wir 5 Monate zusammen. Ich gestehe, dass er mich in allem beeindruckt. Es ist nicht dies oder das. Es ist Roy in seiner ganzen Art! Auch die Konversationen sind sehr speziell und man profitiert einfach nur beim Zuhören. Klar, es sind auch die Schwimm und Radeinheiten mit Ihm, oder die perfekt abgestimmten Trainingspläne.  Oder auch wie er sich die Zeit nimmt und mir mein Rad einstellt. Roy ist einfach unkompliziert und ein feiner Kerl!         

Stefan Hegglin

Seit meiner Kindheit schwimme ich. Nie wettkampfmässig, mehr zu meinem Spass. Letztes Jahr fragte mich ein ehemaliger Klassenkamerad, ob ich am Gigathlon mitmachen würde. Da es sich um eine Mannschaft aus lauter ehemaligen Klassenkameraden handeln sollte, hab ich spontan zugesagt. Eines Nachts habe ich geträumt, dass mir alle um die Ohren schwimmen. Schweissgebadet erwachte ich und dachte, so geht das nicht. Per Zufall habe ich von einem Bekannten von Roy Hinnen gehört. Er besucht bei ihm das freie wöchentliche Schwimmen in Cham. Er meinte, ich solle doch einfach mal kommen.
Herzliche Begrüssung, ein kurzer Schwatz. Roy sagte mir, schwimm 25 Meter und ich sag dir deine drei Hauptfehler. Gesagt, getan: Kopf runter, Arme unter Wasser nicht kreuzen und stossartig ausatmen. In den abwechslungsreichen Intervalltrainings habe ich an den Fehlern gearbeitet und sie sukzessive ausgemerzt sowie noch dies und das gelernt und verbessert. So kam letzten Juli der grosse Tag: Neun Kilometer schwimmen in der Aare. Ich fragte mich vor dem Start, werde ich nun von allen überholt? Schwimm ich in der Masse mit? Nichts dergleichen; ich stieg ins Wasser und überholte Schwimmerin um Schwimmer, wobei mich natürlich auch einige überholten. Am Schluss schaute ein Platz im ersten Fünftel raus! ich war total happy, eine so gute Klassierung hätte ich mir nie erträumt (siehe oben:-). Das sind die schönen Geschichten im Leben. Dir Roy danke ich von Herzen, dass du mir dieses Erlebnis ermöglicht hast. Ohne dein Zutun hätte ich nie diese Performance hingelegt. Und das Besten an der Sache: die Trainings waren immer locker und die Stimmung kameradschaftlich!

Roman Huber

Roy hat eine holistische Sicht auf die sportliche Leistungserbringung. Er kombiniert dabei  das Training, die Ernährung, das Mentale und die Ruhephasen geschickt und der beruflichen Situation, den Ambitionen, sowie mit den Fähigkeiten seiner Athleten entsprechend. Dabei weiss er als erfolgreicher Multi- und Ausdauersportler von was er spricht. Ich persönlich schätze die lockere und freundschaftliche Art von Roy sehr. Er coached seine Sportler sanft aber mit gesunder Hartnäckigkeit und er versteht es, gezielt neue Impulse zu setzen oder wo nötig einen neuen Motivationsschub zu initiieren. Ich kann ein Coaching mit Roy Hinnen allen Sportlern empfehlen, welche nicht nur einen schnellen Plan oder ein 'Rezept' erwarten, sondern gezielt an einem sportlichen Ziel arbeiten möchten.


Renate Mayer
Nach einigen Jahren Triathlon-Erfahrung vor allem auf der Mitteldistanz wollte ich 2015 endlich den Schritt wagen und sehen ob der „Traum Langdistanz“ auch für mich realisierbar ist. Wie man sich allerdings als Mami eines 2-jährigen Sohnes und Vollzeit berufstätig „sowas Verrücktes auch noch antun kann“  hat im Vorfeld zu einigem Kopfschütteln geführt. Meine Motivation das Abenteuer anzupacken war damit aber umso grösser. Dank Roy konnte ich erfahren dass eine gezielte Langdistanz-Vorbereitung auch mit sehr engem Zeitbudget und einem oftmals unvorhersehbarem Alltag mit Familie und Job absolut machbar ist. Roy’s Trainingspläne und seine praktischen Tipps waren mein roter Faden durch 9 Monate Vorbereitung auf den Ironman Frankfurt. Das gab mir die notwendige Sicherheit zu wissen, dass  jedes Training mich meinem grossen Ziel ein Stück näher bringen wird und hat mir geholfen trotz mancher Schwierigkeit immer „dran zu bleiben“.
Das Ergebnis: erste Langdistanz glücklich gefinisht und auf dem Weg dahin viel gelernt über mich, über meinen Schweinehund im Training und meine Grenzen in Kopf & Körper im Wettkampf. Vielen Dank Roy!

M.D.
Seit knapp einem Jahr trainiere ich unter der Leitung von Roy Hinnen. Am Anfang waren die  Lauf, Rad und Schwimmformeln etwas gewöhnungsbedürftig. Wenn man sich damit aber ein wenig auseinandersetzt merkt man, wie praktisch diese eigentlich sind. Insbesondere die Möglichkeit, die eigene Leistung mittels einfach anwendbarer Tests stetig zu überprüfen und die Trainings somit an den Trainingsfortschritt anzupassen, ist genial. Teure Leistungsdiagnostiktests kann man sich damit sparen. Überhaupt ist das ganze Coaching durch Roy sehr praxisorientiert. Das scheint auf den ersten Blick vielleicht nicht sehr spektakulär, ist aber effizient und lässt sich gut im Alltag umsetzen. Daneben schätze ich sehr, dass das Coaching weit über das Schreiben einen Trainingsplans hinaus geht. So umfasst es auch andere wichtige Themen, wie die Ernährung, die Erholung oder Mentale Aspekte. Das erste Jahr, war für mich äusserst lehrreich. Dank Roy, konnte ich mein gestecktes Saisonziel nicht nur erreichen sondern weit unterbieten. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!

A.O.
Durch das Internet bin ich auf das Coaching-Angebot von Roy gestossen. Ich habe recht viel trainiert jedoch war das Training unstrukturiert und planlos. Roy hat mir geholfen einen Trainingsplan zu erstellen, der mich motiviert und für mich als berufstätige Person machbar ist. Ebenso hat er mir wertvolle Tipps zum Thema Ernährung gegeben. An Roy schätze ich seine ausgeglichene und positive Wesensart. Dank seiner langjährigen Erfahrung und Kompetenz macht die Zusammenarbeit mit ihm grosse Freude.

Vesna Romic
"Roy habe ich, als damals absoluter Triathlon-Neuling vor 3 Monaten für eine erste Standortbestimmung besucht. Er hat meine Bedürfnisse sofort verstanden und mir einen einen gezielten und effizienten Trainingsplan mit auf den Weg gegeben. Roy bietet mir nicht nur eine optimale Unterstützung im Training, sondern, was für mich als Einsteiger ebenso wichtig ist, auch eine Umfassende Beratung in den Bereichen Ernährung und Material sowie äusserst praktische Ratschläge betreffend den mentalen Teil des Sports. Kurz: Roy's Coaching lässt bei mir keine Wünsche offen!"


Vladislav Heints

Nach mehreren Bänderveletzungen beim Fußballspielen habe ich für mich als Ersatzsportart das leistungsorientierte Laufen entdeckt. Da ich sehr ehrgeizig bin wollte ich noch mit fast dreißig das maximal mögliche erreichen. Die unterschiedlichen Personen in meinem Umfeld meinen dass ich bei meinem Trainingspensum auch im Wettkampf viel schneller sein sollte (33.45min 10km). 
Durch diese Verunsicherung begann ich alle erdenkliche Laufliteratur zu studieren und mich selbst zu trainieren.  Dieses führte auch nach vier Jahren nicht zum erwünschten Erfolg, da ich mich bei Wettkämpfen oft kraftlos fühle. Durch einen reinen Zufall entdeckte ich bei YouTube die Videos von Roy Hinnen und zur Ausführungen direkt einen guten Draht aufgebaut. Nach zwei Telefonaten und zwölf Stunden Busreise aus Deutschland war ich dann Live vor Ort. 
Seitdem eiere ich nicht mehr rum und die Trainingseinheiten machen seit langem wieder richtig Spaß, so dass ich zuversichtlich bin (wenn mich Roy von der Leine lässt ;)) bei den Wettkämpfen mit geladenen Tanks und voller Power ballern zu können.
 
Amanda Gatti
Seit drei Jahren bin ich eine leidenschaftliche Läuferin. Ich habe bis anhin nach Lust und Laune trainiert und spasseshalber an einigen Wettkämpfen teilgenommen. Nach dem Greifenseelauf 2013 hat es mich gepackt. Ich habe mir dieses Jahr das Ziel gesetzt, mit Hilfe eines professionellen und strukturierten Trainingsplans eine ambitionierte Zeit im Halbmarathon zu erreichen. Stundenlang habe ich im Internet nach einem Trainingsplan gesucht. Es gibt massenweise solcher Pläne. Aber ich wollte keinen 0815-Trainingsplan für Jedermann. Ich wollte einen Profi an meiner Seite, der auf mich persönlich eingeht. Einen Profi, der den Plan nach meinen Bedürfnissen, Lebensumständen und aufgrund meines aktuellen Niveaus erstellt. Ich wollte Jemanden, der mir auch in Sachen Ernährung Tipps gibt und dem ich jederzeit Fragen stellen kann. Und genau diesen Profi habe ich gefunden!  Roy hat mich bereits nach dem ersten Gespräch überzeugt. Er hat eine riesige Erfahrung und deshalb habe ich grosses Vertrauen in ihn und sein Wissen. Ausserdem schätze ich seine offene, unkomplizierte Art und besonders auch seine schnelle Reaktionszeit. Roy ist ein Profi, hilft aber auch Hobbysportlern, ihre Ziele zu erreichen. Ich bin motiviert, gespannt und seit ich Roy kenne, auch schneller. Es wird ein kleiner Lauf für die Menschheit aber ein grosser Lauf für mich !

Reinhold Fuhrig  30Jahre Ausdauersport

Roy besten dank für deine mithilfe und unterstützung! dich als coach zu engagieren war absolut die richtige entscheidung und hat sich  gelohnt! merci!"

 




Katia Blaser
Seit fünf Jahren mache ich Triathlon und irgendwie war das Training für mich immer etwas stressig und ich konnte selten meine Vorsätze Einhalten. Vor einem Monat habe ich Roy persönlich kennengelernt. Er war mir sofort sympathisch und ich habe schnell gespürt, dass er versteht was ich für mich erreichen möchte. Seine Begabung meine Schwächen zu erkennen und gezielt daran zu Arbeiten begeistern mich bereits in dieser kurzen Zeit. Seine Trainingspläne lassen sich gut in meinen Alltag einbauen. Dank seinem Wissen und Erfahrungen kann ich vieles dazulernen und ich bin überzeugt, dass sich dies in meinen Resultaten zeigen wird. Vielen Dank für deine Betreuung.


Chris Meier 
After training and competing in long distance triathlons for three years I felt the time was right to explore other avenues of training. In the past I had done all my own training plans and felt that I needed some guidance to reach the next level. After our first discussion I was really impressed with Roy's training ideas and I liked the fact that he prefers quality over quantity. Being a family man I don't have unlimited time and I find that the quality sessions Roy provides me really makes the most of my  limited time. Roy also has some great ideas on nutrition which I have incorporated into my everyday life as well as my training. Lastly, it is motivating to have someone to discuss the details of my training with, who can share his advice and experience."

Diego de Nicola 
Sport war für mich schon von klein auf meine Lieblingsbeschäftigung und meine Leidenschaft. Ich habe bei Grasshoppers Fussball gespielt und später in den USA in der College Mannschaft. Ich spiele auch Tennis, Squash und Golf. Jedoch wo ich nie grossen Sinn sah war beim Laufen und Ausdauersport. Mein Motto war, ich Renne schon, aber da muss mindestens ein Ball im Spiel sein! Trotzdem, reizte mich der Gedanken irgendwann mal in meinem Leben sagen zu können „ich habe einen Marathon gemacht“. Da gibt es verschiedene Vorgehensweisen... ich bin halt eher der Typ der zu erst entscheidet und erst dann einen Weg sucht; Aufgeben gibt’s nicht! Andere suchen zu erst den Weg und inspizieren jeden Abschnitt davon, ehe sie sich für das Ziel entscheiden. Aus dieser Denkweise heraus habe ich mich vor einigen Jahren mal im Monat Oktober für einen Marathon im Januar eingeschrieben, hatte aber noch keinen einzigen Km in den Beinen. Und so kam der Druck auf, jetzt gilt’s ernst, wenn ich nicht trainiere, dann schaffe ich dies nicht; und vom Druck und dem Willen mir selbst etwas beweisen zu wollen, fing ich an zu trainieren. Was ich nicht wusste, war, dass dies der Anfang war meiner ganz neuen Passion, meinem neuen Lebensstil und meiner neuen Lebens- und Denkweise. Dem Marathon folgte der Triathlon, dann der halb-Ironman und dann, endlich, The Ironman! So kam ich ende 2012 zu Roy Hinnen. Ich hatte zwar schon ein paar Marathons absolviert und auch den Ironman Zürich recht und schlecht gefinished, aber jetzt wollte ich mehr! Roy verstand meine Bedürfnisse extrem gut und da ich selbständiger Unternehmer bin, ist ein minuziöser Trainings-Plan nicht die Lösung. Mit meinem Rhythmus könnte ich nie Wochenlang einen Plan befolgen; da galt es also sehr viel mit Flexibilität von beiden Seiten zu spielen, was Roy sehr gut kann. Oft mussten wir drastische Planänderungen vornehmen und die Trainings sehr effizient und kreativ gestalten. Roy wusste auch unglaublich gut wann er mich pushen musste und wann bremsen, denn over-training kann genauso fatal sein! Dies gelang sehr gut da ich mit relativ wenig Zeitaufwand all meine Ziele für 2013 erreicht habe! Am Ende einer erfolgreichen Saison 2013 kann ich nur sagen: Danke! Ich konnte sehr viele unvergessliche Erfahrungen machen, u.a. Ironman 70.3 Rapperswil, Ironman Nizza und der Berlin Marathon! Dies ist jedoch nur das Einsteigerjahr für mich, wo es um Erfahrungen sammeln ging... Denn mein grosses Ziel ist und bleibt die Qualifikation zum Ironman Hawaii! Dies ist ein Ziel auf 3-5 Jahre hinaus, jedoch mache ich, dank Roys Unterstützung, Expertise und Hilfe, jeden Tag einen kleinen Schritt näher in die Richtung dieses Traums... Lava-Island here I come!

Ruedi Baumann
Sport hat mich schon das ganze Leben lang begleitet. War es früher mal Kunstturnen, Leichtathletik und Skirennsport, sind es in den letzten Jahren mehr die MTB-Events gewesen, welche mich sportlich erfüllt haben.Nach einem Sportunfall 2003, bei dem ich beinahe zu einem künstlichen Kniegelenk gekommen wäre, habe ich dann neben MTB nach einer weiteren Sportart gesucht. Über Umwege und Zufall bin ich dann zum Triathlon gekommen. Etwas mehr als zwei Jahre war ich im TridomClub von Roy Hinnen als Freizeit- und Hobysportler. Mittlerweile habe ich da so der eine und andere Wettkampf auf der Kurz- wie auch Olympischen Distanz absolviert. 
Nun hat mich der Ehrgeiz als „Mittvierziger“ nochmals gepackt, und habe mich für ein einjähriges Coaching bei Roy entschieden mit dem Ziel, mich in meiner Alterskategorie massiv zu verbessern. Dementsprechend sind die Traininsgpläne hart. Mit der Vielfältigkeit der Trainings-Sets welche Roy jeweils in die Pläne einstreut, schafft er es immer wieder neue Reitze zu setzen und den Körper und Geist gezielt  zu fordern. Ich bin gespannt, wohin die Reise mit Roy führt und freue mich auf die kommende Saison…….
 
Giuseppe Ballacchino
Nach einigen Jahren Fussball wollte ich vor einem Jahr vom Mannschaft- zum Einzelsport wechseln und begann daher zu laufen und an einigen Laufwettkämpfen teilzunehmen. Aus Neugier habe ich dann im Juli am Sempacher-Tri teilgenommen und gemerkt, dass die Kombination der drei Disziplinen noch mehr Spass macht als "nur" Laufen. Die Internetseite von Roy hat mich dann dazu bewogen, mich ernsthaft über Coaching-Unterstützung nachzudenken und ihn kennen zu lernen. Durch seine praktische Erfahrung und Wahrnehmung der Bedürfnisse des einzelnen Triathleten, sah ich in Roy sofort nach dem ersten Gespräch den Coach, der mich optimal auf meinen ersten ernsthaften Triathlon vorbereiten, mich die Kunst der Belastung und Regeneration beibringen und Ernährungstipps für ein optimales Training geben würde. Die Trainingseffekte zeigen sich bereits nach der ersten 8-Wochen-Phase und nun bin ich voll gespannt und motiviert auf die erste Wettkampf-Vorbereitungsphase und bin überzeugt, dass mit der Unterstützung von Roy bereits das Training ein persönlicher Erfolg sein wird.
 
Luzia Sestito
Eigentlich wollte ich letzten Sommer bei Roy nur einen Neopren kaufen. Aber das Triathloncoaching hat mich interessiert. Ich mache schon seit längerer Zeit Wettkämpfe, auch ziemlich erfolgreich. Aber ich möchte wissen, ob ich noch mehr aus mir herausholen kann. Mit Roy habe ich die richtige Person dazu gefunden. Er ist nicht nur sehr kompetent sondern auch sehr sympathisch. Ich trainiere gerne nach seinen Plänen. Es ist abwechslungsreich, hart aber macht Spass. Jetzt bin ich gespannt, was die nächste Saison bringt...


          
          
Pius Blättler
Nach Jahre langer Pause vom Spitzensport im Fechten habe ich mich entschieden, wieder mehr Sport zu treiben. Ich hatte schon immer Freude an verschiedenen sportlichen Aktivitäten. So begann ich wieder zu trainieren und wurde zum gemütlichen Freizeitsportler. 
Bald wollte ich mehr und intensiver trainieren. Aber mein Körper teilte mir mit, wenn ich den Sport weiter geniessen und meine Gesundheit schonen will, muss ich die Trainings strukturieren und mittels Trainingsplänen überlegt und koordinierter angehen. Nur so kann ich mir Ziele setzen und mich stetig verbessern. 
Durch Zufall habe ich in Küssnacht Roy als meinen Nachbarn kennengelernt. Durch mein Interesse am Sport habe ich von seiner Tätigkeit als Coach immer mehr erfahren. Ich durfte bei ihm mehrere Probetrainings absolvieren. 
Im Mai 2012 entschied ich mich für ein Coachingpaket für ein Jahr. Dieses Jahr wurde mein bestes Sportjahr. Ich erlernte die Triathlonsportarten von Grund auf, und auch bei den Themen Ernährung und Erholung konnte ich viel profitieren. 
 

Sebastian Kamp 
Ich bin froh, bei Roy die Philosophie des Triathlons kennengelernt zu haben. Seine Art, mich als Einsteiger und nicht   Wettkampfsportler zu coachen, und sich auf meine Ziele auszurichten, hat mich sehr beeindruckt. Ich freue mich riesig an meinen Fortschritten und werde noch weiter dranbleiben.           
 





Simon Lang
Ich arbeite seit November 2011 mit Roy als Coach zusammen. Ich habe mich damals dazu entschieden aus mehreren Gründen. Mein Ziel war mein Potenzial besser zu nutzen um mich schneller entwickeln zu können und ich wollte durch Roy erfahren wie weit ich im Triathlon kommen kann. In den letzten 7 Monaten konnte ich bei beiden Themen schon viele Schlüsse ziehen. Ich habe mich in dieser Zeit enorm entwickelt und habe von Roy die Gewissheit erhalten das mein Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft ist. Roy als Coach ist nicht nur ein Trainingsplan, da steckt einiges mehr dahinter! Ich konnte mich dank Roy auch in anderen wichtigen Themen wie der Erholung, Ernährung und auch im mentalen Bereich stark verbessern. Für mich als junger und unerfahrener Triathlet ist das Coaching nahezu eine „komplette Ausbildung zum Leistungssportler“. Ich freue mich riesig auf die folgenden Jahre gemeinsam mit meinem Coach und Freund Roy Hinnen. Ich bin überzeugt mit Roy alle meine Ziel erreichen zu können. Merci Roy!

Petra Vögeli
Roy gibt mir den passenden Rahmen in zweierlei Hinsicht... Es hat mit dem Rahmen für meine zwei Räder begonnen; daraus entstand der passende Rahmen für mein zeit- und zielgerichtetes Triathlon-Training - ein persönliches Coaching. Wie faszinierend vielfältig und intensiv eine Vorbereitung auf die Langdistanz sein darf und kann, merke ich jetzt in dieser Zusammenarbeit mit ihm. Obschon ich erst drei Monate im Coaching bin, fühle ich mich gut aufgehoben und kann von seiner Erfahrung viel profitieren. Herzlichen Dank!



Markus von Bergen
"Fahre seit ca 3 Jahren einige  IXS Bikerennen, im 2011 war es dann fast die ganze Serie und der Aufwand hat stark zugenommen. Bin durch einen Zufall auf Roy gestossen, da ich ein Occ. SRM für das Renvelo kaufen konnte und noch ein SRM Powercontroll brauchte. Fühlte mich von Anfang an Wohl bei Roy, er hat mich ruhig und professionell Beraten und mir das SRM gut und verständlich erklärt. Daher habe ich mich kurzerhand entschlossen das Trainingsmodul Bike zu absolvieren. Roy unterstützt mich seither sehr gut im und rund um das Training. Er nimmt sich die nötige Zeit um die individuellen Bedürfnisse und Schwächen zu erkennen und das Training dementsprechend zu gestalten.

Sergio Syfrig
"Roy habe ich, als damals absoluter Triathlon-Neuling, im Frühling 2011 für eine erste Standortbestimmung besucht. Er hat meine Bedürfnisse sofort verstanden und mir, durch einen gezielten, effizienten und eifach verständlichen Trainingsplan und eine erstklassige Wettkampfbetreuung, am Züri-Triathlon 2011 einen gelungenen Start in den Triathlonsport ermöglicht. Roy bietet mir nicht nur eine optimale Unterstützung im Training, sondern, was für mich als Einsteiger ebenso wichtig ist, auch eine Umfassende Beratung in den Bereichen Ernährung und Material sowie äusserst praktische Ratschläge betreffend den mentalen Teil des Sports. Kurz: Roy's Coaching lässt bei mir keine Wünsche offen!"

Hans Schallenberger
Nachdem ich einige Jahre Rennrad-  und Duathlon-Wettkämpfe bestritten habe, will ich mich neu orientieren. 2012 möchte ich 2-3 Kurzdistanz-Triathlons bestreiten. Da ich das Schwimmen erlernen und das Laufen verbessern muss, suchte ich einen Coach, der das gesamte Trainingspaket anbietet. Mit Roy habe ich die Person gefunden, welche die Erfahrung in allen Bereichen mitbringt. Was ich als sehr positiv empfinde ist, dass er spürt, wo meine Schwächen sind und die Trainingseinheiten entsprechend anpasst. Ich bin erst seit November 2011 bei Roy und bin überzeugt, den richtigen Coach gefunden zu haben.


Dino Cerutti

Auf Roy Hinnen bin ich (Radfahrer) indirekt über ein Problem mit meinem  SRM-Leistungsmessgerät gestossen. Nach einem positiv sympathischen ersten Eindruck, ein paar Schnuppertrainingssets“  letzten Sommer und der Sichtung des neu in Roy‘s Angebot stehenden Trainingsmoduls  „Radfahren“ stand für mich schnell die Frage im Raum ob ich dieses in Anspruch nehmen möchte. Die Entscheidung war schnell getroffen und ich habe das  noch keine Sekunde bereut. Schon nach relativ kurzer Zeit im Training  fühle ich mich sehr gut aufgehoben bei Roy. Roy ist ein Sportler/ Coach mit riesigem Fundus an Erfahrung und Kompetenz. Er hat wohl die Gabe den Athleten intuitiv wahrzunehmen und individuell richtig „anzupacken“ um das Beste aus ihm herauszuholen. Ich empfinde seine Trainings als sehr strukturiert, auch fordernd, mein Körper reagiert auf die gesetzten Reize, die Beine werden schneller, der Kopf stärker und ich hab schon ordentlich Fortschritte gemacht. Es bleibt mir keine Frage offen, Mitdenken ist erlaubt ,oder besser erwünscht! Durch die ausgetauschten SRM File’s bekomme ich dauernd Inputs, Korrekturen  zum Training und es motiviert mich zusätzlich, wenn ich weiss, dass jede Bewegung per SRM aufgezeichnet wird und vom Trainer analysiert werden kann. Ich fühle mich ganzheitlich betreut! Das heisst auch die Ernährung hab ich ein wenig nach seinem Rat angepasst und umgestellt  was sich vorteilhaft  in meinem Körpergefühl bemerkbar macht. Dass ich mich mit Roy auch menschlich sehr wohl fühle macht das Ganze wirklich zu einem tollen Trainingserlebnis.

Tizian Rausch

Ich heisse Tizian Rausch, bin 18 Jahre alt und betreibe seit vier Jahren Radsport. Auf der Suche nach einem guten Trainer, der viel Erfahrung mitbringt und sehr gut Kenntnisse mit dem SRM hat, bin ich auf Roy gestossen. Mit Roy habe ich den idealen Trainer gefunden, der mich optimal weiter entwickeln kann!





Philipp Schmahl
Roy habe ich beim Ironman 2010 in Zürich kennengelernt, als er mir die Vorteile des Radtrainings per SRM Wattanzeige näherbrachte. Sofort bemerkte ich seine Fähigkeit und Intuition, sich voll auf den Athleten einzustellen und sich regelrecht in sie rein zu fühlen. Ich habe mich dann schnell für ein Coaching Programm mit Roy entschieden. Roy ist jemand, der Dir sagt, was Du nicht hören willst und der Dir zeigt was Du nicht sehen willst, damit mit Du Dein gesamtes Potential auszunutzen verstehst. Roy kreiert mental stärkere Athleten. Er hat die Fähigkeit eine Coaching Umgebung zu schaffen, die sich auf Vertrauen und Einbeziehung des Athleten fokussiert. Es ist Roy ein sehr persönliches Anliegen, dass sich seine Athleten weiterentwickeln und das Beste aus sich rausholen.






Florian Blumenthal

Nach meiner ersten Triathlon Saison wollte ich geplanter und strukturierter diese tolle aber auch sehr zeitintensive Sportart weitertreiben. Ich suchte also nach einem Partner der mich trotz Familie und Arbeit weiterbringen kann. Nach diversen Recherchen und Vergleichen war für mich klar, dass das Coaching von Roy Hinnen perfekt zu mir passt. Bei ihm ist man bestens und sehr kompetent betreut und auch bei veränderten Lebenssituationen findet man zusammen immer einen Weg um die vielen Trainings zu absolvieren. Ich freue mich auf die zweite Saison und bin gespannt was er alles aus mir herausholen kann.

Marc Jaberg
Auf der Suche nach einem Triathloncoaching das auf mich persönlichen abgestimmt ist, bin ich im Internet auf Roy Hinnen gestossen. Nach 4 Jahren Triathlontraining und einigen Sprinttriathlons möchte ich im Sommer 2011 auf die olympische Distanz wechseln. Roy hat mir im Run-, Bike- und Swim-Coaching gezeigt wo und wie ich mich in jeder Disziplin verbessern kann. Für mich als 38 jährigen Hobbytriathlet sind zwar einige Challenges zu bewältigen, aber mit den Trainingsplänen von Roy gehe ich voller Zuversicht und Motivation in die neue Saison. Ich bin froh, mit Roy, so einen kompetenten und erfahrenen Coach gefunden zuhaben.  Es macht Spass und man kann sehr viel von Ihm lernen.

Myriam Hertig

Auf der Suche nach einem passenden Neopren, wurde ich im Internet auf Roy aufmerksam. Ich war beeindruckt von seiner Internetseite und der Auswahl an Produkten. Meine Recherchen hatten sich demzufolge bewährt. Ich fand bei Roy, einen wie für mich massgeschneiderten Neoprenanzug, der mich auch qualitativ überzeugte. Es folgte ein Schwimmcoaching, bei dem er mir wertvolle Tipps zu meiner Phobie im See, wie auch vorteilhafte Ratschläge zur Optimierung meiner Schwimmtechnik, mit auf den Weg gab. Inzwischen konnte ich durch Roy auch meinen Laufhorizont erweitern. Aus alten Trainingsgewohnheiten entstand ein neu strukturierter Plan, der wunderbar auf das Ziel,
meine Laufzeit zu verbessern, ausgerichtet ist. Roy hat mich auf allen Ebenen bestens
beraten. Ich bin ihm sehr dankbar dafür!   

Sara Malzach
"Auf der Suche nach Unterstützung für den Einstieg ins Abenteuer Triathlon bin ich auf Roy gestossen. Ich fühlte mich von Anfang an kompetent beraten und konnte dank einem auf mich abgestimmten Trainingsplan und vielen wertvollen Tips perfekt starten. Ich schätze Roys individuelle und ganzheitliche Betreuung. Die Zusammenarbeit mit ihm macht grossen Spass. Ich freue mich schon jetzt auf die kommenden Trainingsmonate."
 

Martin Studer
"Roy Hinnen hat mir den Schliff gegeben um meinen ersten Marathon mit Genuss (und das meine ich wirklich so!) zu laufen, ohne dass dabei meine Ambitionen auf der Strecke geblieben sind. Bereits im ersten Telefon Gespräch legte Roy die Messlatte und es war mir klar, dass es beim Roy Hinnen Coaching um viel mehr als "nur" das Laufen der Marathondistanz geht. Trainingsplan, Ausrüstungempfehlung und Wettkampfernährungstips haben perfekt funktioniert - dies obschon ich vier Wochen vor dem Zuerichmarathon verletzungsbedingt bis eine Woche vor dem Lauf mit Training pausieren musste. Wichtiger noch für mich ist jedoch die Lebenssicht, die Roy teilt und mir derart geholfen hat mein berufliches Reiseprogramm mit dem Trainings-Rhythmus in Einklang zu bringen. Aus unstrukturiertem Gelegenheitsjogging wurde eine effiziente und zielorientierte Marathonvorbereitung. Roy ist ein super Coach, der Ziele und Erwartungen mit dem Möglichen in Einklang bringt. Vielen Dank Roy!"

Alexandre Schwab
"Den ersten Half Ironman habe ich in 5.28h fertig gefinished ohne Trainer. Ich dachte mit einem Coach der Erfahrung hat kann ich noch mehr wachsen. Wer könnte das besser als Roy, mir zu helfen die Arbeit und zu verstehen, vorallem meine Schwächen. Diese Vision als ehemaliger Champion, der mich motiviert und treibt, was was ich wollte, meine Ziele zu erreichen kurzfristig und langfristig. Roy danke für alles! "
 
Jürgen Knopp
"Auf der Suche nach einer geeigneten Sportart, um meine Pfunde loszuwerden, bin ich über das Internet an Roy Hinnen gelangt. Es war wie ein Deja Vu nach über 20 Jahren als Freizeitsportler. Roy gibt mir die Gewissheit, dass ich nicht zu viel und zu intensiv trainiere, aber trotzdem meine persönlichen Ziele erreichen kann. Es ist abwechslungsreich und voller Magic Moment's und ich bin froh, dass ich dieses Jahr 2010 zum meinem Sports-Year ernannt habe. Ich möchte dieses Jahr verletztungsfrei trainieren können und freue mich auf jeden Tip von Roy Hinnen, um meine persönlichen Ziele im Triathlon-Jahr 2010/2011 umsetzen zu können!"
 
Karin Imhof
"Roy Hinnen habe ich via Tele Top kennengelernt, welches im September 2009 zwei Kandidaten suchte, die bisher noch nie einen Marathon gelaufen sind und nach einem Casting die Gelegenheit bekamen, innerhalb von vier Monaten, mit Roy professionell darauf vorbereitet zu werden. Als Halbmarathonläuferin brachte ich eine gute Grundlage mit, um meine Ausdauer auszubauen und lernte mit Roy u.a. über viel längere Distanzen zu rennen und dabei den kontinuierlichen Energiebedarf abzudecken. Er hat einen fundierten Trainingsplan erarbeitet, welcher mit meinem Job,Familie und mit meinen Ressourcen wunderbar in Einklang gebracht werden konnte. Das effiziente und zielorientierte Trainieren zahlte sich nicht nur mit viel Freude, Ausdauer und Selbstsicherheit aus, sondern auch mit dem erreichen meiner persönlichen Zielbestzeit am nächtlichen Neujahrsmarathon Zürich, wo ich unter 4 Stunden glücklich ins neue Jahrzehnt gelaufen bin. Roy hat sehr rasch erkannt, wo und wie wir zusammen arbeiten können, um während dieser kurzen Vorbereitungszeit das bestmögliche herauszuholen. Er hat mir nicht nur den Laufhorizont um x Kilometer erweitert, sondern mir auch die Freude und Leidenschaft am gezielten Trainieren erhalten! Herzlichen Dank!"

Romano Iseppi
"Mein Coaching-Jahr mit Roy hat mir nicht nur „Siege“ gebracht, auch wenn man sich dies insgeheim wünscht. Ich lernte dank Roy auch meine Stärken und Schwächen kennen. Roy hat die Eigenschaft meine Stärken aufzuzeigen und die Ausdauer mich für das Training meiner Schwächen zu motivieren. Dank seinem Trainingprogramm kann ich effektiver Trainieren. Danke Roy!"
Cyril Albrecht
"Auf der Suche nach einem Tri-Bike bin ich mit Roy in Kontakt gekommen. Nach wenigen Gesprächen und einem Einzelcoaching, bei welchem ich mich in guten Händen fühlte, entschied ich mich von Roy Coachen zu lassen. Die Zusammenarbeit mit ihm macht tierisch Spaß, dass Training ist abwechslungsreich, spannend und mit seiner kompetenten Unterstützung sehe ich voller Zuversicht und vor allem Vorfreude auf die kommenden Trainingsmonate sowie auf die Saison 2010. Es könnte also nicht besser sein!"
 
Karsten von Flühe
"Nach dem Entschluss mich auf das Abenteuer Triathlon einzulassen, war für mich klar, die optimale Adresse für mich heisst Tridome und somit Roy Hinnen! Ich wollte eine Bezugsperson für sämtliche Bereiche wie: Materialbeschaffung, Ernährung und Coaching. Ich konnte mich in kurzer Zeit optimal ausrüsten und mittels auf mich abgestimmtem Trainingsplan perfekt starten. Es macht riesig Spass und mit dem Wissen einen erfahrenen und erfolgreichen Coach wie Roy zu haben, kann ich mich voll und ganz aufs Training konzentrieren. Freue mich jetzt schon auf das Trainingslager in Mallorca sowie die Saison 2010!"
 
Sarah Botta
"Per Zufall fand ich auf dem Internet, das Einsteiger-Seminar von Roy. Dieses hat mir sehr gut gefallen und mich noch mehr von dieser Sportart fasziniert. Ich als absolute Anfängerin hatte keine Ahnung was mich erwartet, Training, Ernährung und Erholung. In einem persönlichen Gespräch mit Roy habe ich mich für das FIT -Coaching entschieden und noch nie bereut. Die Betreuung ist super! Es ist individuell auf mich abgestimmt, wenn ich Fragen habe oder Probleme mit dem Training genügt eine Mail oder ein Anruf und wir besprechen das Problem und er gibt mir wieder einen neuen Lösungsvorschlag wobei ich meine Ideen auch immer miteinbringen kann."
              

Sandra Patt
"Eigentlich war nur ein Schwimmcoaching geplant, damit ich endlich richtig Schwimmen lerne und meine knappe Schwimmtrainings-Zeit optimal nutzen kann. Dieses Schwimmcoaching hat mir immens viel gebracht und ich fand im Gespräch mit Roy heraus, dass ich von ihm wohl noch sehr viel profitieren kann, weil er nicht einfach "nur" ein Trainer im herkömmlichen Sinne ist, sondern den Athleten ganzheitlich betrachtet und ihn/sie mit viel Einfühlungsvermögen begleitet. Unsere Zusammenarbeit hat zwar gerade eben erst begonnen, aber ich bin sicher, dass ich dieses Jahr schon erste Früchte ernten kann!"             

 
Ralf Schmerer
Triathlon Team Roy Hinnen"Schon in meiner Jugend durfte ich ein gutes Trainingsprogramm genießen, trotzdem habe ich den großen Schritt vom Heimatverein in Deutschland ins Roy Hinnen Triathlon Team gewagt. Roy gab mir mit seiner freundschaftlichen und kompetenten Art das Gefühl noch viel erreichen zu können und erstellte einen für mich perfekten Trainingsplan, den ich sehr gut umsetzen kann. Ich bin froh diesen großen Schritt vollzogen zu haben und nun von Roy perfekt betreut zu werden."

Andreas Pletscher
“Auf der Suche nach neuen Impulsen für mein Triathlon-Training bin ich via Internet auf Roy Hinnen gestossen und fündig geworden. Von Beginn weg konnte mir Roy neue Wege aufzeigen und neue Akzente in meinem Training setzen. Meine Velotrainings haben eine neue Dimension erhalten. Wir haben nun das 1. Quartal vom Coaching abgeschlossen und meine Erwartungen sind vollständig erfüllt bzw. übertroffen. Ich freue mich auf die nächsten Monate. Danke Roy!“
Bruno Syfrig
"Roy hat mir geholfen, mit dem gleichen Aufwand wesentlich bessere Resultate zu erzielen. Eines habe ich in knapp 8 Monaten erreicht, naemlich den Swiss Ironman in weniger als 12 Stunden zu absolvieren; eine Verbesserung von fast einer Stunde gegenueber dem Vorjahr. Ich reise viel, auch ueber mehrere Zeitgrenzen hinweg, und habe deshalb Muehe, ein Training "ab der Stange" zu absolvieren. Roy hat die notwendige Erfahrung, das Programm optimal auf meine Beduerfnisse zu zu schneiden. Ich schaetze besonders, dass die Trainingseinheiten einfach strukturiert sind. Ich muss nicht einen Spick bei mir haben, um zu wissen, was es zu tun gilt: wenige und einfach zu praktizierende Drills mit hoher Wirkung - und dann Roy's stetige Erinnerung daran, dass Fortschritt nur mit genuegend Ruhezeit erzielt wird. Roy weiss, dass mir diese Pausen oft schwerer fallen als all-out Zeitfahren."

Marc Focke
Marc Focke"For me the ironman is an adventure and a challenge in an area I have never been before. Competing against myself, time fits my character and having found an excellent coach to lead the way, I feel confident to prepare for what lies ahead of me."




Pierre Geiser
Pierre Geiser"Triathlon, nicht einfach die Summe dreier Einzelsportarten! Die letzten Jahre habe ich nach der Balance gesucht. Mit Roy denke ich, jemanden gefunden zu haben, der mit seinem ganzheitlichen Ansatz sowie seiner grossen Erfahrung mir die nötigen Werkzeuge mitgeben kann, um paar zukünftige verrückte Ziele zu verwirklichen."  

 

Doris Rechsteiner
"Mit einem Laktattest startete ich zusammen mit vier weiteren Teilnehmenden am 18.10.2008 ab 07.30 Uhr zum Triathlon-Workshop mit Roy Hinnen. Nach kurzem Frühstück, bestehend aus selbst gebackenem Urdinkel-Brot, ging es ab auf die Bahn zum Lauftraining. Dort absolvierten wir individuelle Trainingseinheiten - basierend auf den Resultaten des vorherigen Laktattest. Besonders gut angekommen sind dabei die Laufeinheiten im tiefen Pulsbereich, die aber etwas Geduld kosteten. Dem Carboloading mit Spaghetti folgte eine Trainingseinheit auf dem Rad, mit Fokus auf Kraftausdauer und Fahrtechnik. Die neuen Inputs zu den Themenbereichen Ernährung und Mentaltraining sowie die persönlichen Tipps für die Gestaltung des Trainings von Roy Hinnen haben mich und die anderen Teilnehmer motiviert, sich ambitionierte Ziele für die nächste Lauf-, Triathlon- und Gigathlonsaison zu setzen und diese mit viel Spass zu verfolgen."

Daniel Krüsi
"Als Einsteiger in die Triathlon/Ironman-Szene, aber mit hohen Zielen, wollte ich von einem Fachmann pragmatische Trainingsansätze bekommen, welche neben meinen Arbeitsalltag zu integrieren sind. Als Fazit kann ich sagen: Es hat unglaublichen Spass gemacht und ich kann diese Art des Trainings nur weiter empfehlen.  Durch die kleine Gruppe war wirklich ein gezieltes Coaching pro Teilnehmer/in möglich. Auch ich war sicherlich nicht das letzte Mal bei Roy!"




Babina Palaia

"Auf der Suche im Internet bin ich auf Roy und den Triathlon-Workshop gestoßen. Es war ein in allen Facetten sehr lehrreicher und berreichender Tag. Roy glänzte durch seine lockere, persönliche und gleichzeitig professionelle Art auf. Er entliess uns am Ende des Tages mit vielen Eindrücken und individuellen Trainingstipps, die mir meinen nächsten Start an einem Triathlonwettkampf mit Sicherheit erleichtern werden."
 



    ausdrucken    bearbeiten    per Email versenden